Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Sagenhafte Vulkanregion Laacher See

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? In diesem Sinne begaben sich Mitglieder und Förderer des Tourismusverbands Vulkanregion Laacher See auf eine Reise durch die frühlingshafte, abwechslungsreiche vulkanische Region.

Begleitet wurden sie dabei vom neuen Sympathieträger Laachus, dem schwimmenden (Bims-)Stein, der durch die Vulkanregion reist um zu ergründen, warum er schwimmen kann.

 

Jüngst im vergangenen Jahr wurde die neue Markenkonzeption für die Vulkanregion Laacher See vorgestellt, die das Image der Region rund um den Laacher See stärken und ihren Bekanntheitsgrad ausbauen und festigen möchte. Die Konzentration auf das Alleinstellungsmerkmal der Region, den Vulkanismus, kommt bereits in der Umbenennung in „Sagenhafte Vulkanregion“ deutlich zum Tragen. Mit „Laachus“ wurde zudem ein steiniger Kerl als neues Maskottchen erschaffen, das die Gäste im praktischen Reiseköfferchen durch die Vulkanregion lotst.

„Die Exkursion bot den Teilnehmern eine hervorragende Möglichkeit, die touristischen Höhepunkte der Vulkanregion Laacher See unter Begleitung von Vulkanparkführer Walter Müller näher kennen zu lernen. Gleichzeitig konnten sich die touristischen Multiplikatoren aber auch besser kennenlernen, es wurde viel berichtet und wertvolle Erfahrungen ausgetauscht“, waren sich Johannes Bell, Vorsitzender des Tourismusverbands und Klaus Bell, Vorsteher Zweckverband FR Laacher See, am Ende des Tages einig.

Die Teilnehmer verabschiedeten sich mit zahlreichen neuen Ideen im Kopf, die sie an die Gäste und Urlauber in der neuen Saison weitergeben möchten.

 

BUT: Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den vulkanischen und kulturellen Attraktionen der Vulkanregion! Besichtigt wurden u.a. der Lydiaturm mit Aussicht über den Laacher See, die Trasshöhlen, das Tuffsteinzentrum Weibern, die Fraukirch in Thür und die Barockkirche in Saffig. Während der Mittagszeit wurde sich beim Mitgliedsbetrieb „Hotel-Restaurant Forsthaus“ in Riedener Mühlen gestärkt.

 

Zugriffe: 167