Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick

 Steinmetzhandwerk hautnah erleben – beim 9. Tuffsteinfest in Weibern

Aktionsgeladenes Fest für die ganze Familie am 9./10. Juni 2018! Es ist bereits zur liebgewonnenen Tradition geworden: am 9. und 10. Juni findet in Weibern bereits das 9. Tuffsteinfest statt.

Das Fest wurde 2002 im Rahmen der Fertigstellung des Vukanparkprojektes Museumsinsel (Weiberner Schaufenster, Steinbruchkran, Steinhauerwerkstatt und Werksgelände) ins Leben gerufen. Startschuss für das Tuffsteinfest unter der Regie des Steinhauervereins ist am Samstag, den 9. Juni, mit Musik „Live auf der Rampe“. Ab 18 Uhr wird das „Chaosorchester Weibern“ die Gäste mit ihrem vielseitigen Re­per­toire in Stimmung bringen. Den jungen Musikern, die sich aus der Blaskappelle Weibern gebildet haben und in den letzten Jahren über die Dorfgrenzen hinaus bekannt wurden, merkt man die Freude an der Musik sofort an.

„Tea Emty“ werden im Anschluss ab 20 Uhr den Besuchern auf dem Werkstatt-gelände mit ihrer Musik einheizen. Tea Empty haben sich im Jahre 2006 gegründet und sind im Raum Mayen/Eifel bekannt. Thomas ist Mitbegründer der Band, komponiert selbst und hat eine unglaubliche Energie. Seine markante rauchige Stimme ist sein Markenzeichen. Marco komponiert ebenfalls und ist "Mister Slowhand" der Band. Die Brüder Rapha und Seby aus Weibern könnten auch mit verbundenen Augen und Ohrenschutz perfekt zusammenspielen. Dave, der Drummer, gibt den Rhythmus vor. Tea Empty war Sieger beim Mendiger Gambrinus Bandcontest. Das Re­per­toire von Tea Empty reicht von Californication (Red Hot Chilli Peppers) bis With Or Without You (U2) und wird den Gästen eine schöne Frühsommernacht bescheren.

Am Sonntag, den 10. Juni, startet das eigentliche Tuffsteinfest, das von der Gemeinde und dem Vereinsring organisiert wird.  Begonnen wird mit einem Freiluftgottesdienst um 10:30 Uhr im Weiberner Tuffsteinschaufenster. Der Gottesdienst wird musikalisch begleitet vom „Kirchenchor Cäcillia Weibern.“ Im Anschluss wird der Handwerkermarkt und das Tuffsteinfest von Ortsbürgermeister Peter Josef Schmitz, Verbandsbürgermeister Johannes Bell und dem Landtagsabgeordneten Horst Gies in Vertretung für Landrat Dr. Jürgen Pföhler eröffnet und mit Böllerschüssen aus den Steinbrüchen von den Weiberner Böllerschützen lautstark kundgetan.

Im Rahmen des Handwerkermarktes wird der Steinhauerverein auf der Rampe die Fertigkeiten des Steinmetzhandwerks unter Beweis stellen.  An der alten Drehbank werden Balustraden aus Tuffstein gedrechselt und im Sägehaus wird die alte Steinsäge aus dem Jahr 1939 vorgeführt. In der steinhauereigenen Schmiede wird der Schmied Steinmetzwerkzeuge und Kunstwerke schmieden. Manfred Dahm wird ab 13 Uhr Führungen durch die angrenzenden Steinbrüche anbieten, geschichtliches zum Tuffsteinabbau und der Verarbeitung im Laufe der Jahrhunderte können Besucher im Museum im Steinmetzbahnhof erfahren. Das Museum ist von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

Neben den Steinhauern mit ihren Darbietungen werden noch andere Stände wie z.B. ein Kettensägekünstler den Markt bereichern und vom Tuffsteinfenster bis zum Werkstattgelände des Steinhauervereins für Unterhaltung sorgen. Kulinarisch wird vieles geboten von der Currywurst bis zum herzhaften Fladenbrot aus dem rollende Backstübchen aus Ahrweiler, Müllers Räucherforellen und natürlich das liebevolle und reichhaltige Kuchenbuffet der Weiberner Vereine serviert mit Kaffee von den Möhnen. Zu guter Letzt kann man den Tag mit einem gepflegten Bier vom Fass ausklingen lassen.

Die Besucher können sich auf einen abwechslungsreichen Tag im Tuffsteinort Weibern freuen.

Zugriffe: 243