Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Sonntag, 24. Juni 2018 - Familientag auf Burg Olbrück

Am Sonntag, den 24. Juni 2018 öffnet die Burg Olbrück ihre Tore für einen ganz besonderen Familientag mit buntem Programm auf dem Burggelände und dem Vorplatz der Kastellaney! Unter anderem gibt es eine Falknerei zum Anfassen, eine Schatzsuche und einen Mitmachcircus:

Falknerei zum Anfassen

Von 11 bis 17 Uhr heißt die Falknerei Dippel aus Ochtendung wieder kleine und große Gäste ganz herzlich willkommen! In den alten Burggemäuern bietet das sympathische Ehepaar Dippel den Burggästen eine „Falknerei zum Anfassen“ mit Flugshows, lebendigem Unterricht und Fotoaktion an. Die Falknerei von Alexandra und Frank Dippel beherbergt viele tolle Tiere, unter anderem einen amerikanischen Wüstenbussard, einen Kolkraben, eine Schleiereule, europäische Uhus und einige Frettchen. Die kleine Falknerei ist bekannt für ihren „lebendigen Unterricht“, der besonders in Schulen und Kindergärten einen großen Anklang findet. Hier lernen Kinder sowie Erwachsene gleichermaßen einen Sinn für die Natur und deren zu schützenden Tiere zu entwickeln: „Denn nur das was der Mensch kennt, wird er schützen“, sagt Frank Dippel. Außerdem sind die Betreiber im Greifvögelschutz aktiv und versorgen liebevoll verletzte und verwaiste Greifvögel. Diese werden natürlich nach ihrer Genesung, wenn möglich, wieder ausgewildert.

Vor Ort erfahren die Besucher alles über Greifvögel, Eulen und die Falknerei. Die „mutigen“ Gäste dürfen die Vögel auch streicheln und sie mit dem Handschuh auf die Hand nehmen, wobei selbstverständlich tolle Erinnerungsfotos gemacht werden können. Um 13.00 Uhr und 16.00 Uhr gibt es eine kleine Flugvorführung mit viel Wissenswertem über die gefiederten Gäste.

Bei starkem Regen oder Unwetter werden die Flugvorführungen nicht stattfinden können. Unsere Bitte an alle Hundehalter: Schützen Sie Ihren Hund

Hunde müssen aus Sicherheitsgründen an die Leine genommen werden. Hunde und Greifvögel sind beide Beutegreifer. Sie sind von Natur aus Nahrungskonkurrenten. Streit zwischen beiden Tierarten ist daher unvermeidlich. Die Greifvögel empfinden am Boden vor jedem Hund Angst, andererseits kann es durchaus sein, dass sie auch zupacken, wenn ihnen ein Hund zu nahekommt. Kleine Hunde passen nämlich durchaus in ihr Beuteschema.  Bitte stellen Sie sich – vor allem im Interesse Ihres Hundes – bei der Flugshow etwas abseits. Die Tiere danken es Ihnen.

Reinspaziert – liebes Publikum: Mitmachcircus der Erlebnisakademie Rheinbach

Kleine und große Gäste können von 14.00 bis 16.00 Uhr ihr akrobatisches Können beim Mitmachcircus der Erlebenisakademie Rheinbach unter Beweis stellen. Zum Beispiel bei Jonglage mit Tüchern und Bällen und Tellerdrehen, Drahtseil-Balance, Diabolo oder Leiterakrobatik. Auch Zauberei und Fakirtricks können erlernt werden. Dabei geht es nicht nur ums Zuschauen, sondern vor allem ums Mitmachen uns Ausprobieren. Nicht nur Kinder fühlen sich nach einiger Zeit in der Manege wie zu Hause und es darf kräftig applaudiert werden. Die Erlebnisakademie ist ein gemeinnütziger Verein für Zirkus- und Erlebnispädagogik, seit 2005 ansässig in Rheinbach. Im Programmangebot finden sich unter anderem Ferien- und Freizeitangebote für Kinder aller Altersstufen, sowie Programme für Schulen, Kindergärten und Jugendherbergen.

Der zirkuspädagogische Teil der Erlebnisakademie trägt den Namen „Zirkusschule Reinspaziert“ und bietet Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, sich in Artisten, Jongleure, Zauberer, Clowns, Feuerspucker und vieles mehr zu verwandeln. Hier geht es nicht darum mit möglichst vielen Bällen zu jonglieren, eine möglichst hohe Pyramide zu bauen oder andere artistische Höchstleistungen zu vollbringen. Es geht in erster Linie um den Spaß an allem, was Zirkus so zu bieten hat. Zu sagen „Das kann ich nicht!“ gilt nicht! Bei der Zirkusschule Reinspaziert ist für jeden etwas dabei. Zirkusluft schnuppern kann man zum Beispiel in den regelmäßigen Ferienfreizeiten, beim monatlichen Zirkustag, bei Schul- oder Kindergartenprojekten oder einem Mitmach-Zirkus für Feste aller Art. Wer seine Fähigkeiten regelmäßig trainiert, hat auch die Möglichkeit bei verschiedenen Auftritten der Zirkusschule mitzuwirken.

Schatzsuche für Kinder

Um 12.00 Uhr bietet der Förderverein der Burg Olbrück e.V. eine spannende Schatzsuche für Kinder ab 8 Jahren: Ein Burgfräulein empfängt die Gruppe an der Kastellaney der Burg Olbrück für eine erlebnisreiche Führung über das Burggelände (ca. 45 min.). Anschließend beginnt die Schatzsuche, für die die Gruppe in kleinere Teams unterteilt wird. Bei der Schatzsuche handelt es sich um eine Entdeckungsreise rund um Burg Olbrück, bei der die verschiedenen Kleingruppen mit Teamgeist einer Fährte nachgehen müssen, um einen Schatz zu bergen. Aus unterschiedlichen Anfangspositionen müssen sich die Teams anhand von Schriftrollen, die in Reimform verfasst sind, zum nächsten Punkt vortasten, an dem sie die nächste Rolle vorfinden. Hierbei ist Ideenvielfalt nötig, die sich durch gutes Zuhören bei der Burg-Führung vorab entwickelt (alle Hinweise werden bei der Führung bekannt gegeben). Das schnellste Team wird den Schatz bergen. Gut daran ist, dass auch die anderen Sucher nicht leer ausgehen.

Die Teilnahmegebühr pro Kind beträgt 2,50 €. Damit auch jedes Kind „seinen“ Schatz bekommt, ist eine Anmeldung ist bei der Tourist-Info Vulkanregion Laacher See erforderlich.

Grandioses Ausflugserlebnis

Einen Besuch von Burg Olbrück, mit ihren interaktiven audiovisuellen Erzählstationen und einem atemberaubenden Weitblick vom Bergfried ist nicht nur am Familientag eine Reise wert. Nach dem Rundgang durch die Burganlage freut sich das Kiosk-Team, die Besucher zu einer Tasse Burg-Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen auf der Sonnenterrasse willkommen zu heißen.

Öffnungszeiten
Burg Olbrück (mit Kioskbetrieb): 11.00 – 18.00 Uhr
Falknerei: 11.00 – ca.17.00 Uhr
Mitmach-Circus: 14.00-16.00 Uhr
Schatzsuche für Kinder: 12.00 Uhr – ca. 14.00 Uhr

Infos und Anmeldung zur Schatzsuche: Vulkanregion Laacher See, Tel. 02636/19433, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.vulkanregion-laacher-see.de.

Zugriffe: 153