Günter Burzywoda

Manche unangenehmen Erlebnisse aus der Vergangenheit „kommen immer wieder hoch“, weil man sie irgendwie „im Hinterkopf“ hat. Dann sprechen wir davon, dass "einen die Vergangenheit immer wieder einholt“ oder "die Erinnerung plagt“. 

Während es in der Schule oft anstrengend und zeitaufwändig war "sich den Lernstoff einzuprägen“, prägen sich unangenehme Ereignisse im Verlauf des Lebens mühelos in Sekunden ein und verankern sich manchmal dauerhaft im Gedächtnis. Mit der Methode des „Loslassens" gelingt es sich von Altlasten zu befreien und wieder den Kopf frei zu bekommen. Die Kunst loszulassen steht im Mittelpunkt des Impulsvortrags von Günter Burzywoda im Rahmen der Vortragsreihe im Rathaus der Verbandsgemeinde Brohltal am Montag, 18. Februar um 19:00 Uhr in Niederzissen. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veröffentlicht: Dienstag, 05. Februar 2019 14:19