Hinweis - Information

Das verheerende Unwetter im Kreis Ahrweiler hat vielen Menschen das Leben gekostet und es werden noch viele vermisst. Existenzen wurden zerstört und Hab und Gut verloren. Eine große Welle der Hilfsbereitschaft ist angelaufen und die Rettungskräfte sind im Dauereinsatz.

In vielen Ortsgemeinden wurden bereits Sammelstellen für Sachspenden eingerichtet. Vereine und Unternehmen haben ebenfalls Hilfsaktionen gestartet. Aus Solidarität zu unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Kreis Ahrweiler bittet die Verbandsgemeine Brohltal um weitere Spenden. Es werden dringend Geld- und Sachspenden benötigt. Die Kreissparkasse Ahrweiler und die Volksbank RheinAhrEifel eG haben Spendenkonten eingerichtet, um Spenden unmittelbar an Betroffene weiterzuleiten.

Hier die Bankverbindungen:

Kreissparkasse Ahrweiler
Spendenkonto: DE86 5775 1310 0000 3394 57

Volksbank RheinAhrEifel eG
Spendenkonto: DE71 5776 1591 0417 8949 00

Zusätzlich werden Sachspenden benötigt, die den Menschen unbürokratisch sofort oder über übergeordnete Sammelstellen des Kreises zur Verfügung gestellt werden.

Neben den bereits eingerichteten Sammelstellen werden zwei weitere in Spessart und Wassenach aufgebaut.

Benötigt werden:

  • Trockene Kleider aller Größen (bitte vorsortiert verpacken)
  • Decken
  • Hundefutter
  • (Klein)kindgerechte Kleidung
  • Hygieneartikel
  • Handtücher
  • Spielzeug

Hier die Sammelstellen:

Mehrzweckhalle in Spessart
Mittelstraße 5
Montag – Donnerstag von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr

Bauhof in Wassenach
Zehntgasse 8a
Montag – Freitag von 15.00 Uhr - 16.00 Uhr

Die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal hat eine zentrale Anlaufstelle unter der Telefonnummer 02636 / 9740 – 333 eingerichtet. Hier können sich Mitbürgerinnen und Mitbürger, Unternehmen, Vereine und Sonstige melden, die Hilfe leisten wollen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal nehmen die Informationen über die Hilfsangebote auf und leiten diese an die Einsatzleitung des Kreises Ahrweiler weiter. Hier erfolgt eine Koordinierung der Hilfsangebote und diese werden bei Bedarf abgerufen.

Zusätzlich werden Angebote von leerstehenden Wohnungen und Unterkünften entgegengenommen, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Auskunft und Unterstützung für Betroffene der Hochwasserkatastrophe:

  • Infonummer für Angehörige von Vermissten, Hinweise und Fragen: 0800 65 65 65 1
  • Kostenlose Hotline zur psychosozialen Unterstützung (9 - 17 Uhr): 0800 001 0218
  • Hinweisportal der Polizei Rheinland-Pfalz: https://rlp.hinweisportal.de/
  • Die Polizei bittet, den Notruf 112 beziehungsweise 110 nur in dringenden Fällen anrufen

 

Veröffentlicht: Freitag, 16. Juli 2021 13:14
Zugriffe: 1024