Kinderrechte er“fahr“en und ver“steh“en

Kinderrechte er“fahr“en und ver“steh“en - Das ist das Motto des neuen „Kinderrechte-Weges“ in Schalkenbach, der über drei Jahre hinweg von den Schülerinnen und Schülern der Regenbogenschule Schalkenbach gestaltet wurde.

An elf Stationen lernt man auf einer Rundstrecke von etwa zehn Kilometern Länge die wichtigsten Kinderrechte kennen. Der Weg ist dabei sowohl mit dem Fahrrad als auch zu Fuß begehbar.

Die Kinder aus der Regenbogenschule haben zu jedem Recht Skulpturen, Kunstwerke und Spielstationen zum Thema „Kinderrechte“ erarbeitet, sich intensiv mit der Thematik beschäftigt und den Kinderrechte-Weg in diesem Frühjahr fertiggestellt.

Lois geht es an der Regenbogenschule mit dem sogenannten „Kinderrechte-Würfel“. Am Bolzplatz in Schalkenbach wird mit einem Wurfspiel das Recht auf Unterstützung bei Krankheit und Beeinträchtigung behandelt. Als drittes wird am Rechhof Frieden und Freiheit dargestellt und am Kapellchen Maisbüsch demonstrieren Durchsteige-Figuren das Recht auf Gleichheit.

Auf dem Stucksberg fordern die Kinder ein recht auf ein gesundes Leben. An der alten Bushaltestelle steht nun ein Kinderrechte-Haus, das auf das Privatleben und die Achtung der Würde hinweist. In der Dedenbacher Schutzhütte wird das Thema Schutz im Krieg und auf der Flucht behandelt, dort gibt es auch einen Balancier Pfad. Mit Holzstelen und einem Buchstabenbaum weisen die Schülerinnen und Schüler auf Gut Schirmau auf Demokratie und Mitbestimmung als auch auf das Recht auf Schule und Bildung hin. An der vorletzten Station, der Kreuzung Oberdorf Schalkenbach, lädt ein Mosaiktisch mit Holzskulpturen zum Verweilen ein. Am Dorfspielplatz ist der Kinderrechte-Weg an seinem Ende angelangt, dort warten zum Abschluss Holzskulpturen auf, die auf das Recht auf Spiel, Erholung und Freizeit aufmerksam machen wollen.

Der sowohl Wander- als auch Radweg eignet sich hervorragend für Familien mit Kindern, denen auf spielerische Art und Weise das wichtige Thema Kinderrechte näher gebracht wird. Auch Erwachsene können auf diesem Weg ihr Wissen über die Kinderrechte auffrischen.

Veröffentlicht: Dienstag, 25. August 2015 12:28