Positive Stimmung beim Treffen von Gewerbetreibenden in Niederzissen

Niederzissen. ar. Am Donnerstagabend, 08. Oktober, waren viele Gewerbetreibende aus Niederzissen und Umgebung der Einladung von Ralf Degen, Leiter Versicherungsagentur Allianz-Versicherungen in Niederzissen, in die Bausenberghalle gefolgt.

Mit großem Interesse verfolgten die Besucher der Veranstaltung die vorgestellte Idee, die Vorträge und Anregungen, stellten Fragen und informierten sich gegenseitig aus ihrem Erfahrungsbereich. Ralf Degen eröffnete den Abend. Zunächst bedankte er sich bei den Besuchern für die hohe Resonanz und das Interesse. Anschließend präsentierte er die Ziele und formulierte die klare Aussage: „ Ich möchte Sie für die Gründung eines Gewerbevereins gewinnen“. Zu den Zielen zählte Degen insbesondere den Vorteil einer Interessenvertretung der ortsansässigen Gewerbetreibenden, die gemeinsame Präsentation von Unternehmen und Freiberuflern, einen Erfahrungsaustausch durch regelmäßige Kontakte, den direkten Kontakt zu Verwaltungen und eine gemeinsame Job-/ Ausbildungs- und Praktikabörse. Darüber hinaus hob er den Vorteil eines guten Netzwerkes zu anderen Vereinsmitgliedern hervor. Auch eine Vernetzung der Unternehmen bei der Internetpräsentation, Rabatte durch gemeinsame Werbeanzeigen zeigte Ralf Degen als Marketingvorteile – das Ganze bei einer kostengünstigen Mitgliedschaft. Ortsbürgermeister Rolf Hans hob zunächst die sehr gute Infrastruktur von Niederzissen hervor. Mit der Gründung eines Gewerbevereins würden die einzelnen Mitglieder durch Kooperationen und gegenseitiger Werbung gestärkt, was wiederum eine positive Auswirkung auf die Bevölkerung durch Arbeits- und Ausbildungsplatzangebote, aber auch ein gutes Angebot an Dienstleistungen und Waren zur Folge hätte. „Die Bildung eines Gewerbevereins würde von der Gemeinde Niederzissen ausdrücklich begrüßt, begleitet und unterstützt“, so der Ortsbürgermeister.

Auch Verbandsgemeindebürgermeister Johannes Bell begrüßte die Idee zur Gründung eines Gewerbevereins sehr und sagte die Unterstützung durch die Verwaltung im Rahmen der Wirtschaftsförderung zu. Mit diesem neuen Netzwerk der Gewerbetreibenden würde der Standort Niederzissen und Umgebung weiter gestärkt werden. In seiner Rede ging Bell auf die Bedeutung der heimischen Wirtschaft für die Verbands- und Ortsgemeinden ein.

Der Schulleiter der Realschule plus in Niederzissen, Timo Djelassi, präsentierte im Folgenden kurz die Schwerpunkte der Schule, die Ausbildungswege und –methoden und nannte auch die Vorteile eines Gewerbevereins aus schulischer Sicht, wie z.B. das Entdecken neuer Berufsfelder für die Schüler, eine Berufsorientierung durch eine verstärkte Kooperation mit den Betrieben der Region, die Vernetzung von betrieblicher und schulischer Ausbildung und insbesondere die Vermittlung von Ausbildungsplätzen für die Schüler nach ihrem Schulabschluss und damit einen Start ins Berufsleben.

Bruno Jaeger (Vorstand Gewerbeverein Kempenich) berichtete von den Erfahrungen und Erfolgen, die man im oberen Brohltal mit dem Gewerbeverein gemacht hat. Vor sieben Jahren gab es dort noch 20 Unternehmen, heute sind es um die 100. Über weitere Aspekte und Anregungen wurde abschließend in offener Runde gesprochen.

Ralf Degen dankte zum Ende der Veranstaltung allen Beteiligten für ihr Interesse. Seine Idee und Vision, ortsansässige Unternehmen, die Hand in Hand arbeiten, mit dem Ziel, die Wirtschaftskraft und Attraktivität des Standortes zu stärken, kam sehr positiv an. Unter den anwesenden Unternehmensvertretern herrschte eine sehr gute Stimmung. Am Standort Niederzissen sind über 100 Unternehmen ansässig. Davon finden alleine 40 Unternehmen ein Netzwerk von Gewerbetreibenden als förderlich. „Schon heute ist es ein kleiner Erfolg, neue Gesichter zu sehen, und sich untereinander besser kennen gelernt zu haben“, so Ralf Degen erfreut. Denn, obwohl die Namen der Unternehmen bekannt sind, fehlt doch vielen das dazugehörige Gesicht, wer kennt wen, wer macht was? Alleine schon dieser kleine Aspekt des besseren Kennenlernens eines geballten Unternehmertums mit einem sehr hohen Potenzial, welches gebündelt viele Vorteile mit sich bringt, hatte an diesem Abend zu einem Erfolg geführt. Der Weg wird immer weiter zur Gründung eines Gewerbevereins geebnet. Auch positive Rückmeldungen im Anschluss an die Veranstaltung stimmten den Ideengeber froh. Für die Unternehmen, die aktiv an einem möglichen Gewerberein mitarbeiten möchten, geht es daher am 27. Oktober um 19.30 Uhr in der Ratsschenke in Niederzissen weiter.

Veröffentlicht: Montag, 19. Oktober 2015 15:52
Zugriffe: 2190