Hermann Hoefer

Am 1. April 2007 ist Hermann Höfer nach längerer Krankheit im Alter von nur 61 Jahren verstorben. Der Todestag jährt sich damit in diesem Jahr zum zehnten Mal.

Die Verbandsgemeinde Brohltal gedenkt mit einem Gottesdienst am Sonntag, 9. April 2017, 11.00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Germanus in Niederzissen an den verstorbenen Bürgermeister. Zu der Messfeier sind alle Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde eingeladen.

Von 1990 bis zu seinem Tod war Hermann Höfer Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal. Die Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls innerhalb der Verbandsgemeinde, die Steigerung der Wohn- und Lebensqualität für die Bürger, die Entwicklung der touristischen Infrastruktur und der Ausbau einer serviceorientierten Verwaltung sowie die Ausweisung des Industriegebietes Brohltal Ost an der A 61 waren Eckpunkte seines Wirkens. Als Gönner und Freund der Vereine sowie aufgrund seiner bürgernahen Art ist er vielen Brohltalern noch in guter Erinnerung.

Die Verbandsgemeinde Brohltal und ihre 17 Ortsgemeinden haben im Gedenken an die Verdienste Hermann Höfers in der Verlängerung der Burgstraße in Hain bis hin zur Burg Olbrück je einen Ahornbaum gepflanzt. Dadurch entstand die Hermann Höfer-Allee. Ein Gedenkstein mit einer Tafel an der Allee und unterhalb der Burg Olbrück, dessen Wiedereröffnung er im Jahre 2001 erreichte, erinnern an das Leben und Wirken des verstorbenen Bürgermeisters.

Veröffentlicht: Dienstag, 14. März 2017 09:03