In diesem Jahr führt die Cappella Lacensis beim traditionellen Passionskonzert am Palmsonntag die Johannespassion des renommierten estnischen Komponisten Arvo Pärt in Maria Laach auf.

Das gleichermaßen hochkomplexe wie ergreifende Werk wurde 1982 als Auftragskomposition für den Chor des Bayrischen Rundfunks komponiert und durch diesen auch uraufgeführt. Es ist erst das zweite Mal, dass diese Passion in der Abtei Maria Laach zur Aufführung kommt. Zur Cappella Lacensis gesellen sich sechs Solisten des berühmten Kings College Choir aus London, der im vergangenen Jahr in der Abtei ein Sonderkonzert gegeben hat. Die Instrumentierung der Passion sieht je zwei Streich- und zwei Holzblasinstrumente sowie einen eigenen Orgelpart vor; dieser wird von Thomas Schnorr übernommen, dem Organisten der St. Clemens-Kirche in Mayen.

Das Konzert beginnt am Palmsonntag, den 9. April 2017 um 19:00 Uhr in der Abtei Maria Laach. Karten sind online unter www.maria-laach.de/konzerte oder telefonisch unter 0651-9790777 zu erwerben.

Veröffentlicht: Donnerstag, 09. März 2017 23:59