Traumpfade in der VG Mendig für weitere 3 Jahre als Premium-Wanderwege anerkannt

Viere-Berge-Tour und Heidehimmel konnten Punktzahl noch verbessern! Die Traumpfade sind eine Erfolgsgeschichte.

Tag um Tag füllen sich bei trockenem Wetter die Parkplätze der Premium-Wanderwege um die vielen Wanderer aufzunehmen, die sich auf Schusters Rappen durch Wälder und über Wiesen begeben. Drei der 26 Traumpfade befinden sich in der Verbandsgemeinde Mendig. Im Bereich Mendig, Bell und Ettringen die Vier-Berge-Tour, im Bereich Volkesfeld und Weibern der Heidehimmel und im Bereich Rieden und Bell der Waldseepfad. Drei wunderbar ausgebaute Wanderwege, die neben dem Naturerlebnis auch ganz besondere Stationen haben.

Damit das Ganze auch für die Wanderer ein Naturerlebnis der besonderen Art bleibt, halten in der Verbandsgemeinde Mendig die 3 Wegepaten Heinz-Josef Wölwer, Ewald Zepp und Dieter Reif die Pfade in Schuss. Zusätzlich kümmert sich Heinz-Josef Wölwer als Wegemanager um die großen und kleinen Reparaturen, die tagtäglich anfallen. Alle drei Jahre wird das deutsche Wanderinstitut aktiv, um die Traumpfade zu zertifizieren, damit der Wanderer auch eine gleichbleibende Qualität bekommt. Und auch dieses Jahr waren die Zertifizierer unterwegs und konnten sich von dem tollen Zustand der Wege überzeugen. Nicht nur das sie der Arbeit in der VG Mendig wieder ihren Respekt zollten, nein, die Vier-Berge-Tour und der Volkesfelder Heidehimmel konnten ihre Punktzahl auch noch steigern.

Voller Stolz und Freude konnte Bürgermeister Jörg Lempertz nun – im Rahmen einer Bürgermeisterrunde – die Urkunden des deutschen Wanderinstituts an die Bürgermeister verleihen, auf deren Gebiete sich die Traumpfade befinden. Er wies auf die besondere Qualität der Wege hin sein Dank galt insbesondere dem Wegemanager und den Wegepaten für Ihr tolles Engagement, aber auch den Ortsgemeinden und der Komm-Aktiv, die ihren Teil zum Erfolg der Erfolgsgeschichte beitragen.

So konnte Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel eine Urkunde für die Vier-Berge-Tour, Ortsbürgermeister Bernd Merkler direkt zwei für die Vier-Berge-Tour und den Waldseepfad, Ortsbürgermeister Andreas Doll eine für die Waldseepfad und Ortsbürgermeister Rudolf Wingender eine für den Volkesfelder Heidehimmel entgegen nehmen. Leider konnten die beiden Ortsbürgermeister Werner Spitzley aus Ettringen und Peter-Josef Schmitz aus Weibern wegen Terminüberschneidungen nicht an der Übergabe teilnehmen.

Die Verantwortlichen in der Verbandsgemeinde Mendig werden auch weiterhin alles tun, um die Standards der Traumpfade zu halten und den Wanderern ein Erlebnis der besonderen Art innerhalb der Vulkanregion Laacher See zu schenken.

BUZ: v.l.n.r.: Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel, Ortsbürgermeister Andreas Doll, Ortsbürgermeister Rudolf Wingender, Bürgermeister Jörg Lempertz, Wegemanager Heinz-Josef Wölwer, Ortsbürgermeister Bernd Merkler und Ortsbürgermeister Rainer Hilger aus Thür.

Veröffentlicht: Freitag, 16. Juni 2017 12:53