Besuch der Internationalen Krippenausstellung in Rech

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen, die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür. Alle Jahre wieder öffnet sodann die internationale Krippenausstellung der Gebrüder Niethen in Rech ihre Tore.

Gemeinsam machte sich auch eine kleine Gruppe der Kultur- und Heimataktiven der Verbandsgemeinde Brohltal auf den Weg, um die Attraktion im Weinort Rech, die internationale Krippenausstellung, zu besuchen. Über 300 Krippen aus allen Ländern der Welt können hier bestaunt werden. Zu sehen ist die Heilige Familie aus Holz, Keramik, Gips, Wachs, Salzstein und sogar aus Papier. Gekonnt setzen die Brüder die Krippen nach über 30 Jahren Sammelleidenschaft vor einem Panorama von der Ahr zwischen der „Bunten Kuh“ und der „Saffenburg“ in Szene.

Im Anschluss kehrte dir Truppe im benachbarten Weingut Adolf Schreiner ein, einem alteingesessenen Betrieb, der seit über 100 Jahren in familiärer Hand liegt. Aktuell wird der Familienbetrieb bereits in der vierten Generation geführt. In der gemütlichen Straußwirtschaftsstube tauschten sich die Teilnehmer bei einem leckeren Glühwein aus und besprachen aktuelle Themen, wie literarische Neuerscheinungen oder neue Vereinsgründungen. Nach einem lebhaften Dialog und Hinweisen zu anstehenden kulturellen Veranstaltungen waren sich die Kulturaktiven einig: „Eine sehenswerte und interessante Ausstellung, die neue Erkenntnisse und Eindrücke vermittelt hat“.

Die Krippenausstellung ist am zweiten und dritten Adventssonntag von 14-17 Uhr geöffnet. Vom 27. bis zum 30. Dezember können die Exponate ebenfalls von 14-17 Uhr bestaunt werden. Januartermine werden noch bekannt gegeben. Individuelle Termine nach Absprache und telefonischer Anmeldung unter 02643-7053.

Der Eintritt ist frei, die Betreiber bitten lediglich um eine Spende für einen guten Zweck. Weitere Infos: www.krippen-rech.de.

Das nächste Treffen der Kultur- und Heimataktiven findet im Frühjahr des neuen Jahres statt. Weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit.

Veröffentlicht: Montag, 04. Dezember 2017 10:02