Bildunterzeilen: Das Foto zeigt die Jubilare Gerd Schmitt, Ralf Bell, Christa Horwath und Rolf Flerus (vordere Reihe v.r.n.l.) mit Bürgermeister Johannes Bell, Büroleiter Armin Seiwert, den Fachbereichsleitern und der Personalratsvorsitzenden Nina Becker. (Foto: VG Brohltal)

Vier Jubilare bei der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal! Vier Dienstjubiläen konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal kürzlich feiern. Zu 25-jähriger Verwaltungszugehörigkeit gratulierte Bürgermeister Johannes Bell seinem Namenskollegen Ralf Bell.

Christa Horwath und Gerd Schmitt können auf eine 40-jährige Tätigkeit bei der Verbandsgemeindeverwaltung zurückblicken. Das 50. Dienstjubiläum feierte Rolf Flerus. „Alle vier Mitarbeiter sind vom ersten Ausbildungstag an bis heute der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal treu geblieben, was auch ein Zeichen für das gute Betriebsklima im Rathaus ist. Mit großer Fachkompetenz und persönlichem Einsatz leisten Sie hervorragende Arbeit, dafür möchte ich Ihnen heute besonders danken“, sagte Johannes Bell bei der Aushändigung der Urkunden. Im Anschluss gratulierten der Personalrat, die Fachbereichsleiter sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung zu den Dienstjubiläen.

Am 1. August 1993 begann Ralf Bell eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter im Rathaus Niederzissen. Im Anschluss an die Prüfung war er in verschiedenen Abteilungen tätig. Seit nunmehr sechszehneinhalb Jahren ist er im Fachbereich „Organisation“ beschäftigt. Neben den Einsatzgebieten EDV, Wahlen und Förderwesen ist er seit zwölfeinhalb Jahren in der Personalabteilung kompetenter und vertrauensvoller Ansprechpartner für die Kolleginnen und Kollegen. 

Bereits am 1. August 1978 hatte Gerd Schmitt seinen ersten Tag bei der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal. Er erlernte den Beruf des Verwaltungsangestellten und bildete sich kontinuierlich fort. So legte er 1984 erfolgreich die Erste Prüfung für Angestellte im kommunalen Verwaltungs- und Kassendienst ab, 1991 folgte die II. Angestelltenprüfung und er erhielt damit die Qualifikation zum Verwaltungsfachwirt. Seit 1999 darf er sich nach einem Studium sogar Diplom-Verwaltungswirt nennen. Diese umfangreichen Fortbildungen und Prüfungen haben Gerd Schmitt zu einem anerkannten Fachmann auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts gemacht. Auch er war bisher in den verschiedenen Abteilungen der Verwaltung eingesetzt. Heute ist er im Fachbereich „Bauen, Wohnen, Umwelt“ für die Sachgebiete Bauaufsicht, Raumordnungs- und Landesplanung zuständig.

Christa Horwath begann ebenfalls am 1. August 1978 eine Ausbildung als Verwaltungsangestellte. Im Anschluss an ihre Prüfung im Jahr 1981 war sie in der Finanzabteilung eingesetzt. 1982 startete Christa Horwath eine berufliche Weiterbildung, die sie im Jahr 1984 erfolgreich mit der Ersten Prüfung für Angestellte im kommunalen Verwaltungs- und Kassendienst abschloss. Seit September 1983 ist Christa Horwath im Abwasserbeseitigungswerk Brohltal sowie dem heutigen Entsorgungs- und Servicebetrieb Bad Breisig/Brohltal für den Bereich „Laufende Entgelte“ zuständig.

Unterbrochen wurde diese Zeit um rund zweieinhalb Jahre für die Geburt und der anschließenden Elternzeit ihrer beiden Kinder. Somit nimmt Christa Horwath die Tätigkeiten seit 35 Jahren wahr und steht den Grundstückseigentümern von Beginn an mit großem Fachwissen Rede und Antwort. Eine besondere Herausforderung hatte sie bei dem Zusammenschluss der beiden Verbandsgemeinden Brohltal und Bad Breisig zu bewältigen, als viele Breisiger Grundstücke neu bewertet und Anpassungen vorgenommen werden mussten. Der reibungslose Übergang der Breisiger Grundstücke in den Verwaltungsbetrieb des neu gegründeten Entsorgungs- und Servebetriebs ist auch zu einem großen Teil ihr Verdienst.

Rolf Flerus feiert in diesem Jahr das seltene 50-jährige Dienstjubiläum an einer Arbeitsstelle. Er begann seine Dienstzeit am 1. August 1968 bei der damaligen Amtsverwaltung Niederzissen als Verwaltungslehrling. Nach der Ausbildung wurde er im Jahr 1971 als Angestellter bei der neu gebildeten Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal übernommen. 1973 begann seine „Bilderbuchkarriere“ als Beamter des gehobenen nichttechnischen Dienstes. Die Prüfung mit Verwaltungsdiplom schloss er erfolgreich im Jahr 1976 ab. Vier Jahre war er anschließend in der Bauabteilung eingesetzt, die zum Beginn seiner Zeit noch in Burgbrohl ihre Büros hatte. Zum 1. Januar 1980 wurde der Eigenbetrieb „Abwasserbeseitigungswerk Brohltal“ neu gegründet. Von Beginn an hatte Rolf Flerus die Federführung des neu eingerichteten Eigenbetriebes. Als Werkleiter ist er nunmehr über 38 Jahre lang an verantwortlicher Stelle im Bereich der Abwasserentsorgung tätig und damit auch für die äußerst positive Entwicklung der Dörfer mit verantwortlich.

Heute wird der Betrieb als Entsorgungs- und Servicebetrieb Bad Breisig/Brohltal geführt. Am Anfang seiner Werkleitertätigkeit gehörte die erstmalige Herstellung der Anlagen für die Abwasserbeseitigung im Brohltal. Die Kläranlagen Brohltal, Vinxtbachtal, Hohenleimbach und Oberes Nettetal sowie eine Vielzahl von kleineren Anlagen wurden unter seiner Leitung gebaut. Die erste Anstalt des öffentlichen Rechts im Bereich der Abwasserbeseitigung in Rheinland-Pfalz ist im Jahr 2009 unter seiner Federführung mit den beiden Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal eingerichtet worden. Rolf Flerus ist aufgrund seines großen Fachwissens sowie seiner jahrzehntelangen Erfahrung weit über die Grenzen des Brohltals bekannt. In vielen Gremien auf Landes- und Bundesebene sowie anderen Verwaltungen ist sein Rat als Abwasserexperte gefragt.



Bildunterzeilen: Das Foto zeigt die Jubilare Gerd Schmitt, Ralf Bell, Christa Horwath und Rolf Flerus (vordere Reihe v.r.n.l.) mit Bürgermeister Johannes Bell, Büroleiter Armin Seiwert, den Fachbereichsleitern und der Personalratsvorsitzenden Nina Becker. (Foto: VG Brohltal)

Veröffentlicht: Mittwoch, 29. August 2018 09:52