BURG OLBRÜCK

Erleben Sie die sagenhafte Welt des Mittelalters

Ortstermin in der Vorburg: Mitglieder des Fördervereins Burg Olbrück (hinten) bestaunten, was Gerwig Kaese, Beppo Fiorelli, Albert Schäfer und Dieter Lukas vom Mühlenteam (vorne) in kurzer Zeit geleistet haben.

Seit kurzem werden auf Burg Olbrück wieder Mauern instand gesetzt und vor dem Einstürzen gerettet. Wie kam es dazu?

Im Frühjahr 2021 wurde klar, dass die Burganlage wegen weiterer Schäden am Mauerwerk dieses Jahr nicht öffnen kann. Unter anderem diese Tatsache führte dazu, dass sich aus dem Verbandsgemeinderat heraus ein "Arbeitskreis Burg Olbrück" gründete.

Nun trägt die Arbeit erste Früchte, denn die Mitglieder des Arbeitskreises haben einen Plan für die Ausführung der akut nötigen Instandhaltungsarbeiten entwickelt. Dazu wurden im Mai und Juni Gespräche geführt mit der GDKE (Generaldirektion Kulturelles Erbe), Fachleuten vom Institut für Steinkonservierung und der Kreisverwaltung. Durch die Abstimmung mit diesen Stellen wurde sichergestellt, dass die Arbeiten die Anforderungen des Denkmalschutzes berücksichtigen und von der Kreisverwaltung unterstützt werden.

Für die handwerkliche Umsetzung konnte unter Vermittlung von Stefan Gros das Mühlenteam aus Niederzissen gewonnen werden. Zugleich unterstützt die Verwaltung der Verbandsgemeinde Brohltal das Projekt bei Fragen zur baulichen Umsetzung. Der Förderverein Burg Olbrück kümmert sich um die finanziellen Mittel und übernimmt die Gesamtorganisation. So ist seit Mitte Juni mit Beppo Fiorelli, Gerwig Kaese, Dieter Lukas und Albert Schäfer ein eingespieltes Team regelmäßig auf der Burg aktiv. Das Team konzentriert sich zunächst auf die Instandhaltung der Mauern im Bereich der Vorburg. Nachdem sie im ersten Schritt die Wände und den Boden von Bewuchs befreit haben, stabilisieren sie nun nach und nach die Mauern mit speziell ausgewähltem Mörtel und Steinen aus der Burganlage

Ende Juli besuchte der Vorstand des Fördervereins Burg Olbrück die Baustelle, wo mittlerweile erste Ergebnisse sichtbar sind. "Wir sind sehr dankbar für das Engagement des Mühlenteams und sind begeistert, was hier in der kurzen Zeit bereits geleistet wurde", freut sich Johannes Bell, 1. Vorsitzender des Fördervereins. Für die letzten beiden Augustwochen hat der Förderverein Burg Olbrück unter der Federführung von Jutta Dietz zusätzliche Unterstützung organisiert: IGB Workcamps, eine Freiwilligenorganisation, wird mit einem kleinen, internationalen Team junger Erwachsener das Projekt tatkräftig unterstützen.


Bild „Albert Dietz"; BUZ: Ortstermin in der Vorburg: Mitglieder des Fördervereins Burg Olbrück (hinten) bestaunten, was Gerwig Kaese, Beppo Fiorelli, Albert Schäfer und Dieter Lukas vom Mühlenteam (vorne) in kurzer Zeit geleistet haben.

ÖFFNUNGSZEITEN

Aufgrund von Sanierungsarbeiten bleibt die Burg Olbrück vorerst geschlossen

REGELMÄßIGE
VERANSTALTUNGEN

Auf Grund von Corona finden in diesem Jahr keine Burgführungen statt.

Burgführung

  • jeden ersten Sonntag im Monat
  • Treffpunkt: 14.00 Uhr Kastellaney
  • Kosten: 1,00 € zzgl. Burgeintritt